Direkt zum Inhalt

QR-Rechnung

Neuerungen und Vorteile - ein erster Blick

Im Rahmen der Modernisierung des Schweizer Zahlungsverkehrs wird ab 30. Juni 2020 die QR-Rechnung eingeführt. Sie ersetzt die heutigen roten und orangen Einzahlungsscheine. Vorerst können sämtliche Einzahlungsscheine noch parallel genutzt werden.

Die QR-Rechnung vereinfacht das Ausstellen und Bezahlen von Rechnungen. Der neue Zahlschein enthält im QR-Code alle relevanten Informationen und bringt sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen diverse Vorteile. Wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengestellt.

Die QR-Rechnung kurz erklärt

Genauso wie der bisherige Einzahlungsschein ist die QR-Rechnung in zwei Teile gegliedert – in einen Empfangsschein und in einen Zahlteil. Das Haupterkennungsmerkmal ist der im Zahlteil platzierte Swiss QR-Code. Er enthält alle relevanten Informationen, die sowohl für die Rechnungsstellung als auch für die Zahlung nötig sind. Die Informationen sind zusätzlich in Klartext angegeben, damit die Rechnung auch manuell gelesen und eingegeben werden kann.

Wir unterscheiden zwischen drei Ausprägungen der QR-Rechnung:

Zahlteil mit QR-Referenz

Diese Variante ersetzt den orangen Einzahlungsschein und enthält eine QR-IBAN und eine QR-Referenz. Die QR-Referenz entspricht der ehemaligen ESR-Referenznummer und dient wie bisher dem Rechnungssteller für den Abgleich von Zahlungen mit den entsprechenden Rechnungen. Bestehende ESR-Referenznummern können weiterhin unverändert verwendet werden.

Zahlteil mit QR-Referenz

Zahlteil ohne Referenz

Die QR-Rechnung mit IBAN und ohne Referenz ersetzt die bisherigen roten Einzahlungsscheine. Diese Variante dient der einfachen Rechnungsstellung.

Zahlteil ohne Referenz

Zahlteil mit Creditor Reference (SCOR)

Die Creditor Reference hat die gleiche Funktion wie eine QR-Referenz. Der Unterschied besteht darin, dass die Creditor Reference im internationalen Zahlungsverkehr eingesetzt werden kann, während die vorgängig beschriebenen Zahlteile auf den Franken-Zahlungsraum (Schweiz und Liechtenstein) beschränkt sind. In den Kontoinformationen kommt ebenfalls die IBAN zum Einsatz.

Zahlteil mit Creditor Reference (SCOR)

Vorteile Rechnungsempfänger

  • Minimaler manueller Aufwand durch die im Swiss QR-Code integrierten Zahlungsinformationen
  • Bequemes und schnelles Bezahlen via e-banking
  • Automatisches digitales Abfüllen der Angaben beim Scannen
  • Niedrige Fehlerquote aufgrund automatisierter Erfassung

Die VP Bank stellt für Sie per 30. Juni 2020 im e-banking den Zahlungstyp QR-Rechnung zur Verfügung. So können Sie Ihre Rechnungen wie gewohnt komfortabel erfassen und verarbeiten. Zudem bietet das VP Bank e-banking weitere spannende Funktionen wie Multiscan oder Multipay. Weitere Informationen finden Sie hier

Sollten Sie eine Kreditorensoftware besitzen, müssen technische Vorbereitungen getroffen werden. Setzen Sie sich dafür mit Ihrem Softwarepartner in Verbindung. Bei Eigenentwicklungen sind ebenfalls technische Vorkehrungen zu treffen.

Vorteile Rechnungssteller

  • Schnelle und einfache Rechnungserstellung für Unternehmen
  • Bessere Übersicht der Debitorenausstände
  • Zahlungen in CHF und EUR möglich
  • QR-Rechnungen können als PDF verschickt werden
  • Weniger Abklärungen und Korrekturen in der Debitorenbuchhaltung aufgrund hoher Datenqualität

Klären Sie mit Ihrem Softwarepartner die technischen Voraussetzungen für die Erstellung von QR-Rechnungen. Auch bei Eigenentwicklungen müssen die entsprechenden Vorarbeiten getroffen werden.

Falls Sie künftig QR-Rechnungen mit QR-Referenz ausstellen möchten, benötigen Sie eine QR-IBAN, die von der VP Bank vergeben wird. Bevor Sie Ihre erste QR-Rechnung verschicken, ist für Abstimmungen der BESR-Zahlungseingänge zudem die Umstellung auf camt-Meldungen erforderlich. Ihr Kundenberater steht Ihnen für diese Belange gerne zur Verfügung.

Gut zu wissen

Die herkömmliche IBAN ist nicht mit der QR-IBAN zu verwechseln. Der Unterschied liegt in der Instituts-Identifikation (IID). Die QR-IBAN erkennen Sie daran, dass die IID zwischen 30000 und 31999 liegt. Damit Sie die beiden Nummern künftig auf den ersten Blick unterscheiden können, haben wir an einem Beispiel die betroffene Stelle für Sie markiert: 

IBAN          LI40 0880 5501 0008 0001 8
QR-IBAN   LI78 3017 4050 2999 2001 2

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was ist eine QR-Rechnung?

Die QR-Rechnung ist ein neuer Zahlschein, der im Schweizer Zahlungsverkehr ab 30. Juni 2020 eingesetzt wird und die Ausstellung und Bezahlung von Rechnungen vereinfacht. Die QR-Rechnung wird die heutigen roten und orangen Einzahlungsscheine langfristig ersetzen.

Kann ich QR-Rechnungen über das VP Bank e-banking bezahlen?

Ja, QR-Rechnungen können sowohl über die App als auch über die Webanwendung der VP Bank bequem eingescannt und bezahlt werden.

Wie funktioniert das Scanning von QR-Rechnungen im Kundenportal?

Für das Scanning benötigen Sie die App «VP Bank Connect» auf Ihrem Smartphone. Über die Webanwendung können Sie mit Ihrem Smartphone eine oder mehrere QR-Rechnungen einscannen und im Kundenportal abschliessen.

Weshalb gibt es Zahlungen, die in der Webanwendung nicht Multipay-fähig sind?

Bei den Zahlungen, die nicht Multipay-fähig sind, werden zusätzliche Angaben wie z.B. der Betrag benötigt, damit die Zahlung ausgeführt werden kann.

Was passiert, wenn ich über die Webanwendung QR-Rechnungen einscanne, dann aber nicht abschliesse?

Die eingescannten QR-Rechnungen werden für Sie im Kundenportal gespeichert. Beim nächsten Login werden Sie darauf aufmerksam gemacht, dass noch Zahlungen zum Abschluss bereitstehen.

Wo kann ich im e-banking QR-Rechnungen scannen?

Gehen Sie auf «Zahlungen» > «Zahlung erfassen». Dort können Sie über «QR-Rechnung scannen» Ihre QR-Rechnung erfassen.

Die Funktion «QR-Rechnungen scannen» ist auf der Seite «Zahlung erfassen» nicht sichtbar.

Falls die Option «QR-Rechnung scannen» nicht vorhanden ist, haben Sie sich noch nicht für «VP Bank Connect» registriert. Bestellen Sie in diesem Fall hier Ihren Connect-Code.

Ich verwende kein Smartphone. Habe ich dennoch die Möglichkeit, QR-Rechnungen zu erfassen?

In unserer Webanwendung können QR-Rechnungen manuell erfasst werden, falls die Scanlösung für QR-Rechnungen nicht aktiviert ist. Alternativ können Sie die QR-Rechnungen mit einem Handscanner erfassen.

Ist ein automatisierter Zahlungsabgleich bei QR-Rechnungen auch möglich?

Ja, die VP Bank bietet einen automatisierten Zahlungsabgleich für QR-Rechnungen mit Referenznummer an. Kunden, die bereits BESR-Transfer nutzen, steht ab 30. Juni 2020 automatisch der Service QRR-Transfer zur Verfügung. Falls Sie den automatischen Zahlungsabgleich bisher noch nicht genutzt haben, jedoch Interesse daran haben, stellen wir Ihnen den Service gerne zur Verfügung. Bitte melden Sie sich dafür bei Ihrem Kundenberater.

Kann ich QR-Rechnungen auch mit einem externen Scanner erfassen?

Es besteht die Möglichkeit, QR-Rechnungen mit einem Handscanner zu erfassen. Dieser QR-Code-Leser muss allerdings separat erworben werden.

Kann ich weiterhin orange und rote Einzahlungsscheine im VP Bank e-banking erfassen?

Die Funktion für die Erfassung von orangen und roten Einzahlungsscheinen bleibt solange aufgeschaltet, wie diese für den Schweizer Zahlungsverkehr zugelassen sind. Voraussichtlich wird dies bis 2022 der Fall sein.

Kann ich QR-Rechnungen für meine Kontoverbindung bei der VP Bank bestellen?

Sie können QR-Rechnungen für Ihre Kontoverbindung bei der VP Bank bestellen. Wenden Sie sich dazu bitte an Ihren Kundenberater.

Wo finde ich die QR-IBAN meiner Konten?

Die QR-IBAN finden Sie ab 17. Juni 2020 im Kundenportal unter dem Menüpunkt «Vermögen» > «Kontoauszug» > «Kontodetails». Sollten Sie Ihre QR-IBAN früher benötigen, ist Ihr Kundenberater gerne für Sie da.

Wo finde ich weitere Informationen zur QR-Rechnung?

Einfach zahlen mit der QR-Rechnung: www.einfach-zahlen.ch/de/home.html
Häufig gestellte Fragen: www.paymentstandards.ch/de/shared/know-how/faq/qr.html